Airport-Race geplant

Rennen auf dem Flughafen, das kennt man, wenn man schnell zum richtigen Gate muss, um den Flieger nicht zu verpassen. Aber dieses Rennen hatte damit nichts zu tun: Das Airport-Race auf dem Flughafen Schwerin-Parchim wurde im September dieses Jahres auf Fahrrädern ausgetragen. Und das nicht im Gebäude, sondern auf der Start- und Landebahn.

Der Veranstalter Michael Kruse sagt: „Eigentlich sollte an dem Datum in Schwerin und Umgebung das traditionelle Jedermann-Radrennen stattfinden, die Schweriner Seenrunde. Wegen der Pandemie musste es leider ausfallen. Ich war froh, dass ich sozusagen als Ersatzveranstaltung das Airport-Race anbieten konnte, wenn auch wegen der Hygieneauflagen unter Ausschluss der Öffentlichkeit.“
Immerhin 75 Hobbyradsportler nahmen an dem als Kriterium, also Rundstreckenrennen, gefahrenen Wettkampf teil. Eigentlich gab es sogar zwei Rennen, je eines für Frauen und Männer. Die Damen absolvierten den etwas mehr als sechs Kilometer langen Kurs acht Mal, und die Herren fuhren ihn zwölf Mal.

Das Flughafenrennen: Beim Airport-Race bekam der Begriff Rollfeld gleich eine ganz neue Bedeutung. Foto: Michael Kruse

Kruse sagt: „Die Teilnehmer waren so begeistert, dass ich mich entschlossen habe, das Airport-Race künftig regelmäßig zu veranstalten. Dann allerdings im April. Ich möchte das Rennen gern als Frühjahrsklassiker etablieren.“
Der Termin fürs Jahr 2021 steht bereits fest: Sonnabend, 17. April. Anmeldungen sind ab 1. Januar online unter www.herzog-sport.de möglich.