Altstadt hat viel zu bieten

Die Altstadt als Erfolgsraum – das bleibt in Parchim weiter ein wichtiges Thema. Deshalb hatte Bürgermeister Dirk Flörke die Teilnehmer des diesjährigen gleichnamigen IHK-Wettbewerbs ins Rathaus eingeladen, um sich für deren Engagement zu bedanken. Lutz Rosengarten von „Wein & Geist“, Mohamed Alsaadi von „Syrische Spezialitäten“ sowie Ulrich Debler und Marcel Reimer von „Papillon Delikat“ folgten der Einladung. Sie hatten sich für die Wettbewerbskategorien „Geschäftsentwicklung“ und „Neugründung“ beworben, wobei „Papillon Delikat“ unter den Finalisten dabei sein konnte.

Mohamed Alsaadi, Ulrich Debler, Marcel Reimer und Lutz Rosengarten (vorn, v.l.) folgte der Einladung von Bürgermeister Dirk Flörke und Anja Bollmohr vom Büro für Wirtschaftsförderung im Rathaus. Foto: Stadt Parchim

Das Fazit der Geschäftsleute mit Blick auf den Wettbewerb: Die Stadt hat viel zu bieten und kann dies offen und selbstbewusst nach außen tragen. Eine Herausforderung bleibt Corona; hier seien weiter Kreativität und ein langer Atem gefragt. Aus dem Feedback der Kunden wird aber auch immer deutlicher, dass diese sich zunehmend für regionale Produkte entscheiden und bewusster einkaufen gehen.

Gleichzeitig nutzten die Teilnehmer das Treffen im Rathaus, um sich über künftige Maßnahmen auszutauschen. Dabei wurde das gastronomische Angebot in Parchim als ausbaufähig benannt, Gleiches gilt für Außengastronomie und Sitzmöglichkeiten. Auch die Einbindung der Innenstadtgeschäfte in größere Veranstaltungen der Stadt und die Verkehrsentwicklung wurden innerhalb der Gruppe diskutiert.