Zum Inhalt springen

Mecklenburger Köpfe

Peter Todt

Viele gute Chancen für Jugendliche

Der Ausbildungsstart 2024 naht, rund 300 Ausbildungsverträge sind bereits bei der Industrie- und Handelskammer eingegangen. Was raten Sie Jugendlichen, die noch nicht wissen, was sie werden sollen?

Olaf Both

Museen haben eine soziale Komponente

Sie erhalten am 8. Juni den Johannes-Gillhoff-Preis, der für publizistische Leistungen im Zusammenhang mit Mecklenburg und der niederdeutschen Sprache vergeben wird. Was bedeutet diese Auszeichnung für Sie?Das ist eine schöne Auszeichnung, über die ich mich sehr freue. Und sie hat mich dazu gebracht, einmal aufzuschreiben, zu welchen Themen ich bereits… 

Frauenrechte sind Menschenrechte

Was bedeutet der Name Zonta und wofür setzt sich der Club ein?Der Name „Zonta“ stammt aus der Sprache der Sioux und bedeutet „ehrenhaft“, „integer“ und „vertrauenswürdig“. Der internationale Service-Club von Frauen für Frauen, der einst in den USA gegründet wurde und heute in 63 Ländern der Welt besteht, befasst sich… 

Kunst bedeutet Freiheit – und Freude

Wie haben Sie ATARAXIA kennen gelernt?Ich kannte das Jugendsinfonieorchester Schwerin als tolles Orchester, das schon viele Wettbewerbe gewonnen hat und das als gemeinsames Ensemble von ATARAXIA und dem Konservatorium besteht. Von einem Kollegen hatte ich viel über die Schule gehört. Und ich bin im vergangenen Jahr an der Ostsee gewesen… 

Bürgerstiftung in Wismar wird 25

Die Bürgerstiftung feiert in diesem Jahr ihr 25. Bestehen. Wie kam es zur Gründung der Stiftung und was ist ihr Anliegen?Mit dem Wegfall der staatlichen Strukturen Mitte der 1990er Jahre entwickelte Wismars damalige Bürgermeisterin Frau Dr. Rosemarie Wilcken gemeinsam mit dem ehemaligen Sparkassenvorstand Herrn Gerhard Raabe die Idee einer Bürgerstiftung,… 

Ramona Ramsentaler

Demokratie braucht Demokraten

Der Verein „Denkstätte Teehaus Trebbow“ will an den Widerstand gegen Diktaturen in Deutschland erinnern und die Zivilcourage stärken – wie gehen Sie diese selbst gestellten Aufgaben an?Wir organisieren Sonderausstellungen im „Teehaus Trebbow“ mit Begleitprogramm, Vorträge zur jeweiligen Thematik, die „Teehausgespräche“ mit Zeitzeugen und Historikern. Die Ausstellungen der letzten Jahre können… 

Fasziniert von der Vielfalt der Pilze

Warum verraten Pilzsammler nie ihre Stellen?Gute Stellen muss man sich hart erarbeiten – und deshalb wird das Wissen um sie nicht geteilt, sondernhöchstens vererbt. Was braucht es für ein gutes Pilzjahr?Wichtig ist ein feuchtes Frühjahr. Wenn die Bäume schon zu diesem Zeitpunkt im Trockenstress sind, hat das Auswirkungen auf das… 

Infiziert mit dem „Virus Carnevale“

Wann und wie haben Sie das Fotografieren als Leidenschaft entdeckt?Seit der Jugendzeit geh.rt das Hobby Fotografie zu meinen Favoriten. Schon w.hrend der Schulzeit in der EOS in Schwerin und auch in der Studienzeit an der TU Dresden habe ich meine vielen Fotos selbst im Fotolabor entwickelt. Seit 2010 habe ich, durch einen „starken Impuls“ von meiner Tochter Maria,… 

Lütt Museum erzählt Ortsgeschichte(n)

Wie und wann wurde das „Lütt Museum“ in Alt Jabel gegründet?1998 brachte die Enkelin von Kantor Wilhelm Burmeister einen Koffer mit Unterlagen ihres Opas: Darin befanden sich eine Chronik, Geschichten, Sagen und Naturbeschreibungen, kurz, ein Stück Geschichte, die aus Geschichten besteht. Diese Sammlung wurde zum Grundstock einer Ausstellung. Und da… 

Unterstützung für Kriminalitätsopfer

Der Weisse Ring hilft Menschen, die Opfer einer Straftat geworden sind. Wie genau arbeitet der Verein? Wir als Verein stehen den Opfern beratend zur Seite. Dabei ist nicht entscheidend, um welche Art von Straftat es sich handelt. Wir betreuen alle Fälle vom Taschendiebstahl über Körperverletzung bis hin zu Tötungsdelikten. Unsere Aufgabe ist es, die Situation der Betroffenen oder Angehörigen empathisch… 

Gabi Knües

Willkommen im Haus der Begegnung

Was ist das Besondere an der Begegnungsstätte M41?Als Ort der interkulturellen Vielfalt ist die M41 ein Haus der Begegnung. Wir sind offen für alle Menschen, egal welcher Herkunft und Religion. Wir nehmen uns Zeit, den Menschen zuzuhören und erfahren auf diese Weise, was sie bewegt. Wir geben unser Bestes, um… 

Kinder werden mit der Bühne vertraut

In welchen Situationen packt Sie das Lampenfieber?Ich selbst bekomme kein Lampenfieber. Wenn aber die Kinder aus meiner Theatergruppe auf der Bühne stehen, bin ich sehr aufgeregt – wahrscheinlich mehr als sie.Was ist das Schönste an Ihrer Tätigkeit?Ich mag die Vielfalt. Am Theater gibt es für alles einen Spezialisten: für die…