Das Museum wächst

Das Kreisagrarmuseum in Dorf Mecklenburg bekommt 12.000 Euro aus dem Soforthilfeprogramm „Heimatmuseen“. Das teilte der SPD-Bundestagsabgeordnete Frank Junge mit. Geplant ist, mit diesem Geld das neue Museumsfoyer auszustatten und auszugestalten. Das Programm unter Federführung von Kulturstaatsministerin Monika Grütters soll in Gemeinden bis zu 20.000 Einwohnern helfen, den Unterhalt und die Modernisierung von Heimat- und Freilichtmuseen, Bodendenkmälern und archäologischen Stätten zu sichern.

Blick in die Dauerausstellung des Kreisagrarmuseums Foto: Rainer Cordes

Neben der Einrichtung in Dorf Mecklenburg erhält auch das Naturmuseum in Goldberg im Landkreis Ludwigslust-Parchim 25.000 Euro aus dem Soforthilfeprogramm.
Derweil wächst in Dorf Mecklenburg bereits die Holzkonstruktion für das neue Foyer des Kreisagrarmuseums. Im Juni konnte Richtfest gefeiert werden, für Oktober ist die Fertigstellung avisiert. Dank der Erweiterung sollen künftig alle Mitarbeiter mit ihren Büros im Hauptgebäude Platz finden.

Besucher dürfen also gespannt sein – und schon jetzt im Museum vorbeischauen. Aktuell ist eine neue Sonderausstellung zu sehen, die textile Kunst in den Mittelpunkt stellt. Zu sehen sind Klöppelarbeiten, bei denen aus einzelnen Fäden die schönsten Muster entstehen; Stickereien, deren Kreuzstiche textile Bilder zeichnen und Quilts, gesteppte Wandbehänge und Decken. Das Museum ist täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet.