Für ein schnelles Internet

Jetzt sind die ersten Kabel da: Im Parchimer Ortsteil Damm hat der Breitbandausbau begonnen. Die Mittel dafür stellt das Wirtschaftsministerium MV im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ zur Verfügung. Ziel ist schnelleres Internet als Voraussetzung für eine flächendeckende Digitalisierung.

Bisher waren Gebiete der Stadt nicht ausreichend versorgt – dieser Wettbewerbsnachteil für Unternehmen soll nun mit einer zuverlässigen, erschwinglichen und hochwertigen Breitbandinfrastruktur beseitigt werden. In den sogenannten „weißen Flecken“ stehen bisher nur Bandbreiten von bis zu 30 Mbit/s zur Verfügung, hier setzt das Förderprogramm an.

Es zielt in erster Linie auf Gewerbetreibende in den Gewerbe- und Mischgebieten der Stadt Parchim; allerdings werden auch im Rahmen des Trassenverlaufs zwischen zwei zu erschließenden Gewerbestandorten unterversorgte private Breitbandanschlüsse berücksich­tigt, wenn sie nachweislich zu den „weißen Flecken“ gehören.

Breitbandausbau in Damm: Die Stadt Parchim hat dafür Fördermittel beim Wirtschaftsministerium beantragt. Foto: Torsten Schünemann