Hilfe für Unternehmer

Gastronomen in Grevesmühlen dürfen öffentliche Flächen für die Außengastronomie in diesem Jahr kostenfrei nutzen. Vereinen werden darüber hinaus die Gebühren für die Nutzung der Sportplätze bis auf Weiteres erlassen. Das haben die Mitglieder des Hauptausschusses der Stadt nach einer Dringlichkeitssitzung Anfang Mai beschlossen. Ziel sei es, Vereine und lokale Wirtschaft im Rahmen der eigenen Möglichkeiten zu unterstützen, hieß es dazu aus dem Rathaus.

Außerdem bietet die Stadt den Gastronomen die Möglichkeit, den Außenbereich zu erweitern. Dafür stehen bei Bedarf auch Stühle, Tische und Buden zur Verfügung, die sonst für städtische Feste vorgehalten werden. Hintergrund des Angebots sind Hygienerichtlinien zur Eindämmung der Corona-Pandemie, wonach Gastronomen nur noch 60 Prozent der Innenflächen ihrer Restaurants nutzen dürfen – die Abstandsregelung erfordert es. Von eben dieser Regelung sind auch Einzelhändler betroffen und deshalb macht die Stadt auch ihnen ein Angebot: die kostenlose Erweiterung der Nutzung von Flächen vor dem Geschäft.

Das „Alte Rathaus“ soll im Sommer mit Leben gefüllt werden. Foto: Volkmar Eggert

Des Weiteren einigten sich die Mitglieder des Hauptausschusses darauf, den Gasthof „Altes Rathaus“ für eine Nutzung durch Vereine oder Gewerbetreibende zu öffnen – kostenlos oder gegen ein geringes Entgelt. Denkbar sind Ausstellungen, der Verkauf von Waren oder ein Gaststättenbetrieb – immer mit dem Ziel, das zentrale Haus in den Sommermonaten mit Leben zu füllen.

Mit der gebührenfreien Nutzung der Sportstätten trägt die Stadt dem Umstand Rechnung, dass Vereine die Plätze nur stark eingeschränkt nutzen können. Trotzdem müssen Nutzungszeiten weiterhin mit der Stadtverwaltung abgestimmt werden.