„Kaufmannsladen“ für Neuburg

Neuburg hat 306.000 Euro bekommen, um sein Gemeindezentrum umzubauen und zu modernisieren. Die Baugenehmigung vom Landkreis gab es gleich dazu.

Die Gemeinde will noch in diesem Jahr mit dem Umbau fertig sein. Geplant ist unter anderem eine neue Küche, die auch für die Schulspeisung genutzt wird. Der Jugendklub wird in den hinteren Teil des Hauses verlegt, so dass im vorderen Abschnitt Platz für einen kleinen Markt geschaffen wird. Der künftige Betreiber will dort den „Ostseekaufmannsladen Neuburg“ einrichten. So ein Geschäft fehlt in dem Ort zwischen Wismar und Neubukow bisher.

Bürgermeister Bernd Hartwig sagt: „Das Gemeinschaftshaus ist ein zentraler Standort, nah an unseren Schulen, mit Busanbindung und Parkplätzen direkt vor der Haustür. Mit dem neuen Einkaufsmarkt werden wir dieses Dorfzentrum weiter stärken und noch attraktiver machen.“

Die 306.000 Euro entsprechen 90 Prozent der geplanten Gesamtkosten in Höhe von 342.000 Euro. Das Geld stammt aus dem Förderbudget der Richtlinie zur integrierten ländlichen Entwicklung (ILERL) des Landes MV.

Der Neuburger Bürgermeister Bernd Hartwig vor dem Gemeindezentrum, das umgebaut wird Foto: LK NWM