Kleines, feines Center zum Einkaufen und Erleben

Es dauert nicht mehr lange, und die Marienplatz-Galerie feiert ihren zehnten Geburtstag. Das vergangene Jahrzehnt war eine echte Erfolgsgeschichte für das Einkaufszentrum im Herzen unserer Stadt – Grund genug, ein bisschen zurückzublicken. Begonnen haben wir im Januar mit der Eröffnung, und wir haben uns im Februar angeschaut, wie sich die Galerie etabliert hat. Jetzt also der dritte Teil.

Im November 2015 übernahm Henner Schacht als Centermanager die Geschicke und brachte neuen Schwung in das Center. Als eine der ersten Aufgaben hatte er sich gestellt, den fünften Geburtstag der Galerie zu einer großen fröhlichen Party zu machen.

Der fünfte Geburtstag wurde im Mai 2016 groß gefeiert. Zum Start schnitt Centermanager Henner Schacht zusammen mit Mitarbeiterinnen der Bäckerei Knaack die Geburtstagstorte an. Foto: Archiv, S. Krieg

Und es gelang: Viele Schweriner feierten zusammen mit den Mietern und dem Team der Galerie am 6. und 7. Mai 2016 gleich zwei Tage lang mit Musik, Gewinnspielen, Torte und vielem mehr.

Immer wieder tolle Ausstellungen: Die Themen reichten von Landwirtschaft über Karikaturen und Fotografien bis hin zu Auto und Technik. Etwas ganz Besonderes war die Schau „Kirchturm­uhren in Not“ im Herbst 2017, die sich viele Besucher mit Interesse angesehen haben.

Sehr beliebt sind auch immer die Castings für die UFA-Talentbase, bei der Leute, die gern ins Fernsehen wollen, vor Publikum zeigen können, was sie so drauf haben.

Ihr Können beweisen durften ebenfalls die jungen Schulsanitäter, die zu ihrem Wettkampf im Juli 2016 erstmals einige Stationen in der Marienplatz-Galerie absolvierten.

Bis heute beliebt sind Aktionen für die ganze Familie. So wurde in der Galerie auch schon gemeinsam das größte serienmäßige Puzzle der Welt zusammengesetzt.