Klezmer trifft Beatles

Die Faszination für die Beatles erreichte Giora Feidman erstmals im Jahre 1964, als er sich gerade in den USA aufhielt. Und sein Gefühl sagte ihm gleich, da war etwas Besonderes an diesen Jungs, die würden ganz groß herauskommen. Wie groß, das konnte natürlich auch er nicht ahnen, aber „es steckte eine unheimliche Kraft in ihrer Musik, und im Grunde war ich ihr Fan von Anfang an“.

Seit 2017 geht Giora Feidman gemeinsam mit dem renommierten Rastrelli Cello Quartett unter der Leitung von Kira Kraftzoff mit dem Programm „Feidman plays Beatles“ auf Tour. Bereits die ersten Konzerte sorgten für eine Sensa­tion. Hier trafen die Liebhaber der Klezmermusik auf Beatles-Fans und erlebten ein Feuerwerk der Gefühle. Dieses Jahr möchten der „König des Klezmers“ und das herausragende Rastrelli Cello Quartett nun das Programm unter dem Namen „Klezmer meets Beatles“ in neuem Glanz erstrahlen lassen.

Zu hören sein werden neben Meis­terwerken der Klezmermusik auch bekannte Werke der Fab Four. Mit der virtuosen Umsetzung der fabelhaften und nahezu genialen Arrangements ist dies Giora Feidman und dem Rastrelli Cello Quartett vortrefflich gelungen.

Die Fangemeinde darf sich zu Recht auf einen außergewöhnlichen Musikabend freuen, denn so zeitlos und generationsübergreifend wird man Giora Feidman noch nie erlebt haben.

Und dies am 27. April ab 20 Uhr in der Stadtkirche Ludwigslust. Eintrittskarten gibt es bereits an allen üblichen Vorverkaufsstellen.

Foto: Giora Feidman (M.) und seine vier Mitstreiter © Cristian Winkel