Lewitz-Kieker wieder unterwegs

Der Lewitz-Kieker Albert ist wieder für Naturerkundungstouren und individuelle Törns zu haben. Ab Heimathafen an der Hubbrücke Plate schippert das Boot auf Anfrage und nach Verfügbarkeit über den Störkanal Richtung Schweri­ner See oder Waldlewitz/Friedrichsmoor.

Maximal zwölf Fahrgäste haben Platz, zwei Besatzungsmitglieder pro Tour werden gestellt und informieren über Natur, Heimat und Sehenswertes entlang der Strecke. Besonders für Familien geeignet sind die Bibertouren, bei denen die Passagiere zusammen mit dem Bootsführer Ausschau nach Bibern, Biberburgen und -spuren halten. Der überdachte und beheizbare Lewitz-Kieker steht nach Absprache ebenso für individuelle Fahrten zu Familienfeiern oder Firmenausflügen zur Verfügung. Gutscheine sind erhältlich. Auf Anfrage können Fahrräder mitgenommen werden.

Mit „Albert“ lässt es sich gemütlich schippern. Foto: Andreas Duerst

Wer im Besitz eines Sportschifferzeugnisses ist, kann den Lewitz-Kieker auch selbst führen. Erforderlich ist jedoch immer mindes­tens ein Besatzungsmitglied, das vom Verein Lewitz gestellt wird und mit dem notwendigen Sportschiffer- und Sprechfunkzeugnis ausgestattet ist.

Um die derzeit geltenden Corona-Abstandsregeln einzuhalten, müssen sich die teilnehmenden Passagiere gegebenenfalls auf dem gesamten Boot verteilen, um den Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Ausschank und Bewirtung können an Bord derzeit nicht erfolgen, selbst mitgebrachte Speisen und Getränke dürfen aber verzehrt werden.