SSC bestens unterwegs

Das war ein ganz starker Auftritt des SSC Palmberg Schwerin in der Champions League. Beim ersten Turnier der Vorrunde, das in Florenz ausgetragen wurde, besiegten die Schwerinerinnen das italienische Spitzenteam Busto Arsizio und den polnischen Klub Developres SkyRes Rzeszów und mussten sich nur Gastgeber Savino Del Bene Scandicci geschlagen geben.
Und das alles ohne die verletzte Nationalspielerin Marie Schölzel (Mittelblock), die aber gut durch die junge Lea Ambrosius vertreten wurde.

Die Rückrunde findet dann vom 2. bis 4. Februar in der Palmberg-Arena statt. Ein echter Heimvorteil für den SSC wird es, wenn in dem Zeitraum wieder Zuschauer dabei sein dürfen. In Florenz wurde noch ohne Fans gespielt.

Jetzt will die Mannschaft um Chefcoach Felix Koslowski aber erstmal in den Bundesliga-Alltag zurückkehren.

Die SSC-Spielerinnen in den Champions-League-Trikots Foto: Verena Lukaschik