SSC Palmberg Schwerin national und international in der Erfolgsspur

Mit einem klaren Sieg beim USC Münster hat der SSC Palmberg Schwerin die Spitzenposition der Bundesligatabelle gefestigt. In Münster traf der SSC übrigens auf alte Bekannte: USC-Coach Teun Buijs war schon mal als Trainer in Schwerin aktiv und dessen Co-Trainerin Lisa Thomsen als Libera.

Zum nächsten Bundesligaspiel tritt der SSC Palmberg am 22. Februar (16.10 Uhr, auch live auf Sport1) wieder in der heimischen Arena an. Gegner ist der Dresdner SC, der Verein, von dem Louisa Lippmann einst zum Schweriner SC wechselte. Jetzt spielt die Diagonal­angreiferin wieder in Schwerin, wenn auch erstmal nur bis zum Saisonende.

Sie wird dem SSC nicht nur in der nationalen Meis­terschaft helfen, sondern auch im Europapokal. Im CEV-Cup-Viertelfinale treffen die Schweri­ne­rinnen auf Asterix Avo Beveren (Belgien) – zunächst am 20. Februar auswärts. Das Rückspiel findet am 3. März, 19 Uhr, in der Palmberg-Arena statt.

Foto: Kimberly Drewniok (r.) teilt sich die Diagonalposition jetzt erstmal mit der Rückkehrerin Louisa Lippmann. © Michael Dittmer