Start für Drittimpfung

Hausärzte in Nordwestmecklenburg haben mit den Drittimpfungen, sogenannten „Booster“-Impfungen begonnen. Zu ihnen gehört Hausarzt Fabian Holbe, der unmittelbar nach Freigabe durch die Kassenärztliche Vereinigung Auffrischungs­impfungen anbot. „Geimpft werden sollen vor allem über 80-Jährige und Bewohner von Pflegeheimen, bei denen die Impfung am längsten her ist. Das sind zeitgleich auch die Menschen, bei denen eine Auffrischungsimpfung am stärksten empfohlen wird, weil wir davon ausgehen, dass das Immungedächtnis im Alter schwächer wird“, sagt Holbe.

Der Hausarzt, der in Neuburg eine Gemeinschaftspraxis mit Dr. Christiane Müller betreibt, ist darüber hinaus in Pflegeeinrichtungen unterwegs, um dort Bewohner zu impfen.

Elke Witte und ihr Mann Hans-Joachim holten sich ihre Drittimpfung in der Hausarztpraxis Neuburg bei Dr. Fabian Holbe. Foto: Hausarztpraxis Neuburg

Abgesehen von den Drittimpfungen geht der normale Impfalltag weiter. So bleibt in Grevesmühlen auch nach Schließung des Impfzentrums ein festes Angebot bestehen. Jeweils am Mittwoch wird im Foyer der Mehrzweckhalle zwischen 10 und 18 Uhr geimpft. Außerdem ist das mobile Impfteam weiter auf Tour. Am 17. September ist Rehna Station (Stadtbibliothek), am 20. September Bad Kleinen (Grundschule) und am 21. September Gadebusch (Feuerwehr). Am 22. September geht es dann auf die Insel Poel (Inselmuseum in Kirchdorf), am 23. September nach Alt Meteln (Gemeindehaus) und am 24. September nach Mallentin (Gemeindesaal). Impfungen sind zwischen 14 und 18 Uhr möglich.