Tippstelle öffnet im Kulturhaus

Noch bis zum 19. September wird Frank Osthoff im Kulturhaus Mestlin mit seiner Schreibmaschine zu Gast sein. Der Kölner Schriftsteller wird sich dann den Themen der Fotoausstellung „Schein oder Sein“ textlich widmen. Tisch, Stuhl und Schreibmaschine hat er im Gepäck, die Texte entstehen ganz spontan –- auch im Dialog mit den Besuchern. Sie sind stets prägnant und oftmals mit viel Wortwitz geschrieben.

Mit seinem Projekt „Tippstelle“ macht Frank Osthoff den Einfluss von Räumen und Orten auf das Entstehen von Texten sichtbar, zeigt, wie die Kommunikation mit dem Umfeld und die Umgebung die kreative Wort- und Wertschöpfung beeinflussen. Das Ergebnis soll perspektivisch Gegenstand einer Publikation sein.

Die Fotoausstellung „Schein und Sein“ wird noch bis zum 10. Oktober zu sehen sein. In ihr vereinen sich die Arbeiten von 14 Fotografen, die zwölf ganz unterschiedliche thematische Bildserien zeigen. Ergänzt wird die Schau durch Fotos von Kindern und Jugendlichen, die mit den Bildern ihren Kiez zeigen. Geöffnet ist Mittwoch bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

Frank Osthoff baut seine Tippstelle in Mestlin auf. Foto: privat