13. Ehrenamtmesse für Ludwigslust-Parchim und Schwerin

Das Kicken bei den Alten Herren. Das Dorffest, unterstützt von der Feuerwehr. Die Hilfe bei den Hausaufgaben, die Stimme am Sorgentelefon, der Besuch am Krankenbett. All das würde es ohne Ehrenamt nicht geben. Rund 30 Millionen Menschen engagieren sich deutschlandweit für ihre Nachbarn, für die Gesellschaft, für ein besseres Zusammenleben. Die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements sind vielseitig und reichen vom Übungsleiter im örtlichen Sportverein über die Flüchtlingshilfe bis zur Senioren­akademie.

Warum sie mitmachen? Auf diese Frage antworten fast alle Ehrenamtlichen ähnlich: Weil es Spaß macht. Weil es guttut, zu helfen. Weil es das Gefühl gibt, etwas Sinnvolles zu tun. Weil es schön ist, Wissen weitergeben zu können. Und es gibt hunderte weitere Gründe fürs freiwillige Engagement. Zum Beispiel den, gern unter Menschen zu sein. Ehrenamt ist nichts fürs stille Kämmerlein, Ehrenamt passiert im Verein, der Schule, dem Stadtteilzentrum.
Ich würde ja gern, aber weiß nicht wie. Wer das denkt, sollte sich unbedingt am 22. Februar auf den Weg in die Marienplatz-Galerie machen – zur EhrenamtMesse.

Es ist bereits die 13. Ehrenamtmesse für den Landkreis Ludwigslust-Parchim und die Stadt Schwerin, aber zum ersten Mal findet sie in der Schweriner Marienplatz-Galerie statt. Organisiert wird die Messe vom DRK-Kreisverband Schwerin. Karin Hoffmann, Ehrenamtskoordinatorin beim DRK, sagt: „Es geht uns darum, ehrenamtlich Engagierte zu finden, aber auch den Austausch und die Zusammenarbeit der Anbieter zu fördern.“

Auf der Messe stellen sich Vereine und Initiativen vor, deren Mitglieder ihr Lebensumfeld aktiv mitgestalten – und dabei auch über den eigenen Horizont hinausblicken. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht! Besucher können schauen, welche Möglichkeiten des Engagements es gibt und was ihnen gefallen könnte. Sie können Gelegenheiten entdecken, eigene Talente zu nutzen und daraus auch selbst Nutzen zu ziehen. In welcher Gesellschaft möchte ich leben? Wie stelle ich mir eine gute Nachbarschaft vor? Wer Antworten auf diese Fragen sucht, ist meist schon mittendrin im Ehrenamt.

Hoffmann sagt: „Die Messe bildet inzwischen eine traditionelle Plattform, auf der das Ehrenamt einen Tag für sich hat. Die Ehrenamtlichen können zeigen, was sie anbieten, und kommen mit den Bürgern ins Gespräch; so erhalten die Standbetreuer auch gleich Feedback, ob das gut ist, was sie machen.“ Sie lobt auch die Koopera­tion mit dem Centermanager Henner Schacht und seinem Team: „Das klappt alles super. Ich kann nur jedem eine Zusammenarbeit mit der Marienplatz-Galerie empfehlen.“

Als einer der Höhepunkte überreicht MV-Sozialministerin Stefanie Drese zur Eröffnung an mehrere Anbieter Ehrenamtsdiplome. Außerdem ist für die Besucher der Messe ein Gewinnspiel geplant, bei dem es Gutscheine für die Marienplatz-Galerie zu ergattern gilt.

Die Ehrenamtmesse findet am Sonnabend, 22. Februar, von 10 bis 17 Uhr statt.

Der Termin der Ehrenamtmesse für den Kreis Nordwestmecklenburg und die Hansestadt Wismar steht auch schon fest: 18./19. April im Rahmen der Hanseschau in Wismar. Auch diese Messe wird vom DRK organisiert.
Schirmherrin für alle Ehrenamtmessen in unserem Land ist auch in diesem Jahr MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

Foto: Die Ehrenamtmesse findet zum ersten Mal in der Marienplatz-Galerie statt. Früher wurde sie zum Beispiel im Fridericianum veranstaltet. © DRK SN