Auftakt für das Klimaschutzkonzept Gadebusch

Am 5. März fand die erste Zusammenkunft der Arbeitsgruppe Klimaschutz in Gadebusch statt. Grund für die Veranstaltung auf dem Museumsgelände der Stadt waren die ersten konkreten Schritte zur Ausarbeitung des Klimaschutzkonzeptes, mit welchem die Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (LGMV) von der Stadt Gadebusch beauftragt worden war.

Manuela Rusch, Mitarbeiterin der Stadtverwaltung von Gadebusch und Ansprechpartnerin bei der Erarbeitung des Klimaschutzkonzeptes, freute sich, dass die ersten Aktionen erfolgreich laufen. Sie verteilte Plakate in Geschäften und Verwaltungsgebäuden von Gadebusch, um die Bevölkerung auf das Projekt und eine Umfrage aufmerksam zu machen. Sie sagt: „Am 15. März erhalten alle Haushalte der Stadt eine Postsendung mit Informationen und einem Fragebogen zu ihrem Strom- und Wärmeverbrauch. Für eine umfassende Analyse der aktuellen Energieverbrauchssituation in Gadebusch ist es von zentraler Bedeutung, dass möglichst viele diesen Fragebogen ausfüllen und an das Amt Gadebusch zurückschicken. Hoffentlich beteiligen sich sehr viele Einwohnerinnen und Einwohner an dieser Befragung, denn dies ist ein erster wichtiger Schritt bei der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes.“

Carolin Klatt, Projektleiterin des Klimaschutzkonzeptes und LGMV-Mitarbeiterin, sagt: „Wir erarbeiten das Konzept in enger Zusammenarbeit mit Akteuren der Stadt und erhoffen uns damit eine hohe Beteiligung und Akzeptanz in der Bevölkerung. Das fertige Konzept soll als Planungshilfe dienen, um bürgernahe Klimaschutzmaßnahmen zu etablieren und künftige Vorhaben energieeffizient und nachhaltig zu gestalten. Wir möchten alle Bürger für die Wichtigkeit des Klimaschutzes sensibilisieren – jeder kann einen Beitrag leisten.“

Alle wichtigen Informationen zu dem Thema finden sich unter www.lgmv.de/klimaschutzkonzept-gadebusch.

(Foto: Manuela Rusch und Carolin Klatt am Eingang des Rathauses Gadebusch © LGMV)